Startseite
das bin ich: PAUL
meine Diagnosen
Hilfsmittel
Therapien
Delfintherapie 08
Delfintherapie 09
Delfintherapie 10
Delfintherapie 12
Delfintherapie 14
Delfintherapie 19
Spendenaufruf
Presse
Gästebuch
Impressum
 


Es ist soooo unfassbar...
Am 21.10.2014 ging es nach Amsterdam und nach einer sehr stürmischen Nacht
startete die KLM-747 am 22.10.2014 zum Glück pünktlich um 9:50 Uhr in Richtung Curacao.




Ein wunderschöner Sonnenuntergang stimmte uns nach dem laaaaaangen Flug ins Reich der Träume. Wir konnten den nächsten Tag kaum erwarten...Delfine, wir kommen.



Bevor es jedoch zu den Delfinen gehen sollte gab es noch was GROßES zu feiern...Ich wurde 10
Wir haben einen wunderschönen Tag mit ganz lieben Freunden am Strand verbracht und dann lecker beim Italiener gegessen.

Doch dann wurde es endlich Montag und die Therapiewoche startete. Mama, Papa und Oma waren sooooo aufgeregt. Und ich konnte es kaum erwarten ins Wasser zu kommen. Mein Therapeut war der Sebastian, ich kannte ihn noch nicht. Ist ein Neuer :) Aber wir waren sofort auf einer Welle. Ich hatte zudem noch das enorme Glück gleich mit zwei Delfinen Therapie machen zu dürfen, denn mein eigentlicher Delfin Papito war verliebt und seine Verlobte schwanger...hihi...die beiden wollte man somit nicht trennen. Papitos Verlobte war die Bonnie und sie verdrehte wirklich sofort jedem den Kopf.








Die Zeit im Wasser mit Papito und Bonnie war so wunderschön, dass ich eigentlich nicht aus dem Wasser wollte. Sebastian aber kannte keine Gnade und hat alles aus mir herausgekitzelt. Könnt ihr euch vorstellen, dass ich angefangen habe mit Sebastian über Karten zu kommunizieren? Ich und Mama und Papa konnten es auch kaum glauben...aber es funktionierte. Ein tolles Gefühl.







Wir haben alles versucht um die Zeit auf dieser wunderschönen Insel anzuhalten, doch es ist uns einfach nicht gelungen. Also hieß es dann am 03.11.2014 Abschied nehmen...unter Tränen.


Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei allen Unterstützern bedanken. Danke,
dass Sie an uns und insbesondere Paul glauben und ihm diese wundervolle Therapie
ermöglicht haben. Wir danken natürlich auch dem Team vom CDTC für die wunderschöne
Zeit und Sebastian für die erfolgreiche Therapie. Mit einem extra großen Fisch danken wir
natürlich Papito und Bonnie.
Wir werden alles versuchen um Paul möglichst bald eine weitere so erfolgreiche Therapie zu
ermöglichen.